Archiv | Stadt Datteln
Das Bild zeigt einen Teil der ukrainischen Flagge und die Aufschrift ,Hilfe für Geflüchtete'

News-Archiv

 

Zum Gutacker: Ökologische Verbesserung des Dattelner Mühlenbachs - Erste Teilmaßnahme hat bereits begonnen
Das Bild zeigt einen Planausschnitt zur Baumaßnahme am Dattelner Mühlenbach.

12.3.2022 - Die erste Teilmaßnahme zur ökologischen Verbesserung des Dattelner Mühlenbaches hat Anfang März in dem Bereich begonnen, der parallel zur Straße Zum Gutacker liegt. Die Arbeiten finden zwischen der Gewässerstation km 7.400 und km 7.550, also auf ca. 150 Metern Länge statt. Die Arbeiten werden bei guten Witterungsverhältnissen voraussichtlich bis Mai abgeschlossen. Die Baukosten der Maßnahme betragen etwa 150.000 Euro. Auftraggeber ist der Lippeverband, ausführendes Unternehmen die Firma Haddick aus Borken.

Diese erste Teilmaßnahme gehört zu der bereits 2021 genehmigten Gesamtmaßnahme „Ökologische Verbesserung des Dattelner Mühlenbach-Systems“. Für die Gesamtmaßnahme bereitet der Lippeverband gerade die Ausführungsplanung vor. Unmittelbar nach Fertigstellung der Ausführungsplanung will der Lippeverband im Sommer mit der Umsetzung der zweiten Teilmaßnahme zwischen Castroper Straße und Gertrudenstraße (Spundwandstrecke) dieses Jahres beginnen. Über dieses Vorhaben wird der Kommunale Servicebetrieb Datteln - KSD gesondert informieren.

Maßnahme wurde wegen des Hochwassers 2021 vorgezogen

Aufgrund der Hochwasserereignisse im Juli 2021 hat sich der Lippeverband kurzfristig dazu entschieden, einen ersten Teil der Umgestaltung im Zuge der ökologischen Verbesserung des Dattelner Mühlenbaches als Hochwasserschutz im Bereich der Bebauung entlang der Straße Zum Gutacker vorzuziehen. 

Wohnbebauung vor Starkregen schützen

Mit dieser Maßnahmen soll nach Auskunft des Lippeverbandes vor allem die Wohnbebauung entlang der Straße Zum Gutacker vor Schäden gesichert werden, die durch die möglichen Starkregenereignisse aus dem Bachlauf und aus der wasserwirtschaftlichen Anlage entstehen könnten. Darüber hinaus soll damit ein erster Schritt zum Erreichen eines guten ökologischen Zustandes im Gesamtgewässer gemäß europäischer Wasserrahmenrichtlinie getätigt werden.

Bauüberwachung

Für die Bauüberwachung die Teilmaßnahme ist der Projektleiter des Lippeverbands, Holger Gutt (Tel. 0201/104-2515; E-Mail: gutt.holger@eglv.de) verantwortlich. Fragen zum Ablauf der Maßnahme sollten Sie direkt an ihn richten.