Archiv | Stadt Datteln
Das Bild zeigt einen Teil der ukrainischen Flagge und die Aufschrift ,Hilfe für Geflüchtete'

News-Archiv

 

Bürger*innen wollen Menschen in der Ukraine helfen - Stadtverwaltung bereitet sich auf Geflüchtete vor - Besser Geld- als Sachspenden – Selbsthilfe nur in Absprache mit der Stadtverwaltung
Das Bild zeigt die Ukraine-Flagge vor dem Rathaus

7.3.2022 - Für die Menschen in der Ukraine ist der Krieg eine Katastrophe. „Es macht mich fassungslos zu sehen, was dort geschieht. Krieg ist keine Option“, sagt Bürgermeister André Dora. „Gleichzeitig ist es gut zu sehen, dass viele Bürger*innen Hilfe anbieten oder ihre Solidarität mit den Ukrainer*innen zeigen.“

Über 1,5 Millionen Menschen sollen bereits geflüchtet sein. Bislang sind in Datteln noch offiziell keine Geflüchteten aus der Ukraine angekommen. „Die ersten Ukrainer*innen werden voraussichtlich in dieser Woche in unserer Stadt eintreffen“, sagt Bürgermeister André Dora. „Aktuell haben wir Platz für 30 bis 35 Familien. Wir prüfen aber zusätzliche Unterbringungsmöglichkeiten.“ Parallel dazu melden sich Dattelner*innen, die private Unterkünfte anbieten – zum Teil sogar kostenlos. Bürger*innen, die beispielsweise Wohnungen anbieten möchten, wenden sich am besten per Mail an sozialamt@stadt-datteln.de.

André Dora weist darauf hin, dass Selbsthilfe nur in Absprache mit der Stadtverwaltung sinnvoll ist: „Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger darum, nicht selbst zu Grenze zu fahren, um Menschen aus der Ukraine abzuholen. Wir sollten uns einmal in die Lage der flüchtenden Ukrainer*innen versetzen: Wahrscheinlich möchten wir selbst erst mal zu Verwandten oder Freunden, um bekannte Gesichter zu sehen, Menschen, denen wir vertrauen.“

Eine Abfrage der Stadtverwaltung hat ergeben, dass die karitativen Organisationen in Datteln zurzeit keine Sachspenden für Menschen in der Ukraine sammeln. Die Bürger*innen sollten deshalb vor allem Geld spenden, da es zielgerichteter eingesetzt werden kann.

Übersicht über Hilfsorganisationen, die Spenden annehmen und über das DZI-Spendensiegel verfügen

Ansprechpartner*innen der Koordinierungsstelle für Geflüchtete im Rathaus

Petra Westhoff
Tel.: 02363/107-394

Dirk Lehmanski
Tel.: 02363/107-247

E-Mail: hilfefuergefluechtete@stadt-datteln.de