Archiv | Stadt Datteln
Das Bild zeigt einen Teil der ukrainischen Flagge und die Aufschrift ,Hilfe für Geflüchtete'

News-Archiv

 

Für 2022 neue Fördergelder für die Immobilienaufwertung - Modernisierungsberatung des Quartiersmanagement zur Attraktivierung der Innenstadt
Das Bild zeigt Barbara Boegershausen vor dem Haus am Südring, dessen Neuanstrich mit Fördergeld aus dem Haus- und Hofflächenprogramm gefördert wurde.

3.2.2022 - Sie geben Datteln ein Gesicht: die vielen Häuser in der Innenstadt. Immobilienbesitzer*innen, die ihr Haus sanieren, modernisieren oder zum Haus gehörende Freiflächen gestalterisch aufwerten möchten, verbessert sich dadurch auch das städtebauliche Erscheinungsbild. Jetzt zum Jahresstart ist ein guter Zeitpunkt, Maßnahmen für 2022 zu planen – neue Fördergelder sind vorhanden. Eine entsprechende – und auch kostenlose – Modernisierungsberatung bietet Barbara Boegershausen vom Quartiersmanagement.

Das Bild zeigt Barbara Boegershausen vor dem Haus am Südring, dessen Neuanstrich mit Fördergeld aus dem Haus- und Hofflächenprogramm gefördert wurde.

Barbara Boegershausen bietet Hilfestellungen bei der energetischen Sanierung der Immobilien, informiert über Barrierefreiheit und altersgerechte Grundrissanpassung von Wohnungen sowie über die Freiraumgestaltung von Hofbereichen – immer unter Berücksichtigung möglicher Fördergelder. Barbara Boegershausen weist selbstverständlich auch auf die Fördermöglichkeiten im Rahmen des städtischen Haus- und Hofflächenprogramms im Stadtumbaugebiet Innenstadt hin. Dieses Programm bietet Fördergelder für die Fassadensanierung, -gestaltung und -beleuchtung, die Erneuerung von Eingangsbereichen in den Erdgeschossen und für Aufwertungsmaßnahmen mit stadtklimagerechten Begrünungselementen.

Beratung & Kontakt

Wenn Sie die kostenlose Beratung des Quartiersmanagements nutzen möchten, wenden Sie sich telefonisch unter 02363/398838-3 an Barbara Boegershausen oder per Mail an quartiersmanagement-datteln@stadtraumkonzept.de.

Sprechstunde: mittwochs von 14.30 bis 17.00 Uhr im Quartiersbüro, Castroper Straße 33.