Archiv | Stadt Datteln
Das Bild zeigt verschiedene Künstler, die 2022 im Programm des Kulturbüros der Stadt Datteln auftreten

News-Archiv

 

Bundesverdienstkreuz für Klaus Moldenhauer
Das Bild zeigt von links: Landrat Bodo Klimpel, Rita Hamphoff (Lebensgefährtin des Ausgezeichneten), Klaus Moldenhauer und Bürgermeister André Dora.

24.9.2021 - Im Namen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Landrat Bodo Klimpel Klaus Moldenhauer am Mittwoch das Bundesverdienstkreuz überreicht - Bürgermeister André Dora war einer der ersten Gratulanten. Der Dattelner ist für sein jahrelanges Engagement für die Sozialsysteme der Kranken- und der Rentenversicherung ausgezeichnet worden. Die Verleihung fand unter Berücksichtigung von Abständen und Hygieneauflagen im kleinen Kreis im Kreishaus in Recklinghausen statt.

Das Bild zeigt von links: Landrat Bodo Klimpel, Rita Hamphoff (Lebensgefährtin des Ausgezeichneten), Klaus Moldenhauer und Bürgermeister André Dora.

„Klaus Moldenhauer hat im Hintergrund so viel Gutes bewirkt, dass ihm diese Ehrung wirklich gebührt“, sagt Bürgermeister André Dora, „er ist auch ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig und erfüllend es sein kann, ein Ehrenamt auszuüben.“

In seiner Festrede betonte Landrat Bodo Klimpel: "Sie engagieren sich bei uns im Kreis seit Jahren freiwillig, haben damit auf das Leben vieler Menschen eingewirkt. Durch Ihr bürgerschaftliches Engagement tragen Sie zum Wohl unserer Gesellschaft bei." Die Vereine und Verbände, aber auch Gemeinden und Nachbarschaften wären um ein Vielfaches ärmer, wenn es nicht Menschen gäbe, die Verantwortung übernehmen und uneigennützig zupacken, sagte Landrat Bodo Klimpel.

Ordensträger Klaus Moldenhauer

Seit 1980 engagiert sich Klaus Moldenhauer für die Barmer Ersatzkasse. 2014 schloss die Barmer auf Initiative des Dattelners einen Vertrag mit der Vestischen Kinder- und Jugendklinik, der die Versorgung junger Missbrauchsopfer unterstützt. Die dortige Kinderschutzambulanz wird dadurch teilweise mit Krankenkassenmitteln finanziert.

Von 2011 bis 2016 war Moldenhauer Teil der Mitgliederversammlung des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (VdeK) und setzte sich erfolgreich für eine Reform ein, die am Ende eine Entlastung der Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen um durchschnittlich 0,5 Beitragssatzpunkte bewirkte. Der Geehrte engagierte sich zudem in den Verwaltungsräten des Medizinischen Dienstes sowie des GKV-Spitzenverbandes, der Krankenversicherung Westfalen-Lippe und bei der Deutschen Rentenversicherung Bund.

Das gemeinsame Haus Europa soll auch ein gemeinsames soziales Dach erhalten

Sogar international brachte sich der Dattelner ehrenamtlich ein, damit die Idee der solidarischen Krankenversicherung weltweite Verbreitung findet. Von 2014 bis 2018 engagierte er sich im Vorstand der Association International de la Mutualité (AIM) mit Sitz in Brüssel. Die AIM vertritt 59 Krankenversicherungen und Verbände aus 30 Ländern. Klaus Moldenhauer sprach auch mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments und der EU-Kommission. Sein Ziel ist es, dass das "gemeinsame Haus Europa" auch ein gemeinsames soziales Dach erhält, das den Menschen Schutz bietet - unabhängig davon, wo sie sich in Europa aufhalten oder woher sie aus Europa kommen.